Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web466/html/libraries/cms/application/cms.php on line 464
Aktuelles
  • image

    A-Cappella-Chor im Märkischen Kulturbund Strausberg

    Märkisches Chorfest 2013

  • image

    Chorgemeinschaft Harmonie Seelow e.V.

  • image

    Chorgemeinschaft Wriezen e.V.

  • image

    Neuenhagener Frauenchor e.V.

  • image

    Gemischter Chor Strausberg e.V.

  • image

    Chor „Kariolle“ Heimatverein Alt Rosenthal e.V.

  • image

    Männerchor 'Eiche 1877' e.V.

  • image

    Männerchor 'Frohsinn 1880' e.V. Neuenhagen

  • image

    Handwerkermännerchor Bad Freienwalde e.V.

  • image

    Männergesangsverein 'Flora 1877' e.V. Petershagen/Eggersdorf

  • image

    Oderbruchchor Manschnow e.V.

  • image

    Rehfelder Sängerkreis e.V.

  • image

    Volkschor Hennickendorf e.V.

  • image

    Gem. Chor Hoppegarten e.V.

    Märkisches Chorfest 2015

  • image

    A-Cappella-Chor im Märkischen Kulturbund Strausberg

    Märkisches Chorfest 2013

  • image

    Chorgemeinschaft Harmonie Seelow e.V.

  • image

    Chorgemeinschaft Wriezen e.V.

  • image

    Neuenhagener Frauenchor e.V.

  • image

    Gemischter Chor Strausberg e.V.

  • image

    Chor „Kariolle“ Heimatverein Alt Rosenthal e.V.

  • image

    Männerchor 'Eiche 1877' e.V.

  • image

    Männerchor 'Frohsinn 1880' e.V. Neuenhagen

  • image

    Handwerkermännerchor Bad Freienwalde e.V.

  • image

    Männergesangsverein 'Flora 1877' e.V. Petershagen/Eggersdorf

  • image

    Oderbruchchor Manschnow e.V.

  • image

    Rehfelder Sängerkreis e.V.

  • image

    Volkschor Hennickendorf e.V.

  • image

    Gem. Chor Hoppegarten e.V.

    Märkisches Chorfest 2015

[Der Benutzername wird hier automatisch groß geschrieben! Beim Passwort bitte auf GROß und Klein-Schreibung achten.]


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web466/html/templates/skmol33/functions.php on line 197

Unsere Chorfahrt 2020 in die Senftenberger Seenlandschaft

mit der geführten Wanderung durch den Findlingspark Nochten Da die Bestimmungen für Gruppenreisen gelockert wurden, konnten wir die schon lange geplante Chorfahrt doch noch durchführen. Pünktlich um 6.50 Uhr holte uns der Bus vom Reiseunternehmen TABU Reisen vom Bahnhof Fredersdorf /Süd ab. 10 min später waren auch die am Katharienenhof wartenden Chormitglieder eingestiegen. Nach einem kleinen Zwischenstopp in Neuenhagen ging es Richtung Senftenberg. Nach einer Stunde war eine kleine Pause eingeplant. Wie schon bei andern Fahrten hat Karin wieder Zuckerschnecken mitgebracht. Monika von der Petanque Gruppe stellte einen Teller mit liebevoll garnierten Broten (Stullen) daneben. So war für jeden etwas dabei. In Senftenberg angekommen, warteten wir auf die Ankunft des Solar-Katamarans. Mit etwas Verspätung und einem 70 PS-starken Solarantrieb ging es mit dem vollbesetzten Schiff über den Senftenberger See. Wir lauschten den interessanten Ausführungen des Kapitäns. Ist schon bemerkenswert, was aus dem Braunkohleabbaugebiet entstanden ist. Unsere Fahrt führte uns weiter durch den Koschener Kanal mit einer Schleuse. Dann erreichten wir unsere Anlegestelle am Geierswalder See. Im Mehr Seen –Lokal „ Der Leuchtturm“ bekam jeder sein vorbestelltes Mittagessen. Der Busfahrer wartete schon, um uns zum Findlingspark Nochten, etwa 20 km weiter, zu bringen. Nach einer kleinen Einführung in die Geschichte und den Hintergründen der Schaffung dieses Parks durch unsere Parkführerin Heike ging es dann los. Bei strahlenden Sonnenschein und gefühlten 50 C° machten wir uns auf den Weg „Steine“ anzuschauen. Wir waren von der Vielfalt der Pflanzen zwischen den ca. 7 Tausend Steinen, - alle aus dem Tagebau stammend- begeistert. Sie wurden so angepflanzt, dass das ganze Jahr über die Blütenpracht bewundert werden kann. Der 1 ½ Stunden dauernde Rundgang verging durch die interessanten und mit kleinen Witzen gespickten Ausführungen wie im Fluge. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen sangen die Sänger (natürlich mit Abstand) „Lasst uns wie Brüder“ und das Fredersdorf Lied. Die Heimfahrt verlief ohne Probleme der Stau auf der Zufahrt zur A10 ist ja schon normal, und so waren wir um 19.30Uhr wieder zurück. Es war wieder ein schöner Tag mit dem Chor und seinen Freunden.